Projekt

Medien

Mentoringprogramm@ Ruhrgebiet – Mehr Diversität im Lokaljournalismus

Ziel ist es, jungen Journalistinnen und Journalisten mit internationaler Geschichte Zugänge zur Medienlandschaft der Region zu verschaffen, ihnen Wege für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang zu öffnen und damit gleichzeitig die Perspektivenvielfalt der Medienangebote zu stärken.

Mehrwert:
Je vielfältiger die Hintergründe und Perspektiven der Journalistinnen und Journalisten, umso reicher die Berichterstattung. Wenn zunehmend junge Journalistinnen und Journalisten mit diversem Hintergrund die Medienlandschaft prägen, dann profitiert davon die gesamte Informations- und Kommunikationskultur in der Region.

Vorgehen:
In dem Programm des Vereins Neue deutsche Medienmacherinnen und Medienmacher wird jungen Nachwuchskräften (Mentees) ein ganzes Jahr lang eine erfahrene Journalistin bzw. Journalist (Mentorin/Mentor) an die Seite gestellt. So erhält der Nachwuchs Zugang zu Redaktionen und die Chance, ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Zu dem Programm gehören zudem Netzwerktreffen, Praktika und Workshops.

Nutzen für:
Junge Journalistinnen und Journalisten mit internationaler Geschichte. Redaktionen/Medienunternehmen, die sich diverser aufstellen, damit ihre Produkte noch attraktiver werden. Die Gesellschaft vor Ort, weil die journalistische Berichterstattung vielfältiger wird.

Jüngste Entwicklung:
Viele Mentees arbeiten als freie Journalistinnen und Journalisten, haben Praktika im Lokaljournalismus absolviert oder haben welche in Aussicht. Einige Mentees befinden sich in Bewerbungsprozessen für ein Volontariat.

Aktueller Stand:
Aktuell befindet sich der Jahrgang 2021/22 an einem eigenen Medienformat, das sich an Menschen mit internationaler Geschichte aus dem Ruhrgebiet richtet.

Ausblick 2022:
Entwicklung des Formats: „Pottgedanken – Dein Podcast zu Identität & Heimat im postmigrantischen Ruhrgebiet“. Geplant ist eine Konferenz am 10. Juni 2022 in Duisburg, um das Projekt einer breiten Öffentlichkeit vorzugestellen.

Meilensteine seit Projektstart

2020
Start im Oktober mit Auswahl von 15 Mentees aus mehr als 50 Bewerbungen aus dem gesamten Ruhrgebiet.

2020/21

  • Die Mentees nahmen an Seminaren und Workshops teil, konnten ihr Netzwerk zu Medienschaffenden erweitern sowie sich untereinander gut vernetzen.
  • Sechs Mentees nahmen an zwei Durchgängen des Projekts Medienmacher 4.0-Ruhr Reporter teil.