Projekt

Sport

Oral-History

Mit rund 50 lebensgeschichtlichen Videointerviews von ehemaligen Aktiven und Verantwortlichen im Sport wird ein nachhaltiger Beitrag zur Sicherung des sportkulturellen Erbes geschaffen. Digital aufgenommen, aufbereitet und erschlossen werden die Aufnahmen für Zwecke von Wissenschaft, Kultur und Bildung, für Museen und zum Medieneinsatz langfristig nutzbar gemacht.

Mehrwert:
Es entsteht ein zusätzlicher Nutzen für die Darstellung von Sport, für wissenschaftliche Auswertungen und Nutzung, Kultur, Bildung und Tourismus, für Museen und zum Medieneinsatz.

Vorgehen:
Identifizierung von potenziellen Interviewpartnerinnen und -partnern, Führung und Aufzeichnung der Interviews, Sicherung der Interviews, Auswertung und Präsentation im historischen Kontext, Katalogisierung.

Nutzen für:
Wissenschaft, kulturelle Einrichtungen, Bildungseinrichtungen, Medien, Museen, Sportorganisationen.

Jüngste Entwicklung:
Abschluss und Auswertung der Interviews und Gesprächsaufzeichnungen, Vorbereitung der Ergebniskommunikation.

Aktueller Stand:
Die Auswertung der Gespräche ist nahezu abgeschlossen.

Ausblick 2022:
Nach Abschluss sollen die Projektergebnisse öffentlich kommuniziert werden.

Meilensteine seit Projektstart

2019
Projektqualifizierung

2020
Förderantrag durch die Projektträger
Antragsprüfung und Förderbescheid

2021
Durchführung und Auswertung von Interviews

2022
Projektabschluss