Projekt

Medien

Medienmacher 4.0 – RuhrReporter

Ziel ist es, junge Menschen über ein dreimonatiges crossmediales Einstiegs- und Fortbildungsangebot für die Berufe als Journalistin und Journalist oder PR-Mitarbeiterin und -Mitarbeiter zu begeistern, damit das Nachwuchsproblem im Ruhrgebiet zu lindern und letztlich die Medienvielfalt in der Region zu sichern und zu stärken.

Mehrwert:
Das Ruhrgebiet hat eine starke und vielfältige Medienlandschaft. Mit dem Projekt wird das Ausbildungsangebot in der Region crossmedial verbreitert, die Nachwuchsgewinnung gestärkt und damit insgesamt die Medienland-schaft vor Ort, die von gut ausgebildeten Journalistinnen und Journalisten lebt, gefördert.

Vorgehen:
Das Projekt bietet Abiturientinnen und Abiturienten, Studierenden und Nachwuchskräften einen crossmedialen Einblick in die Berufswelt von Journalismus, PR und Kommunikation. In drei Monaten lernen die Teilneh-merinnen und Teilnehmer an zehn Tagen die theoretischen Grundlagen. Hinzu kommen drei Praxisphasen bei Projektpartnern, die jeweils dreieinhalb Wochen dauern.

Nutzen für:
Junge Menschen, die sich für einen Beruf im Journalismus oder PR-Bereich interessieren. Die Medienakteure in der Region, die guten Nachwuchs benötigen. Die Informations- und Kommunikationskultur im Ruhrgebiet.

Jüngste Entwicklung:
Mit den ersten Lockerungsmaßnahmen während der Pandemie konnten mehr Praktikantinnen und Praktikanten als geplant im Studio47 aufgenommen werden. Mit der neuen Internetseite hat sich die Anzahl der Bewerbungen erhöht. Zwei Teilnehmende werden ggf. nach dem Projekt als Volontärinnen und Volontäre übernommen. Zwei weitere haben ein eigenes Medienangebot für junge Menschen gestartet.

Aktueller Stand:
Das Projekt erreichte viel mediale Aufmerksamkeit in regionalen und Fachmedien und wurde zum Lokal-TV-Kongress am 13. September 2021 eingeladen, um seinen neuen Ansatz in der Nachwuchsförderung, -findung und -bindung dem Fachpublikum vorzustellen. Der nächste Kurs startete am 3. Oktober und endete am 22. Dezember 2021 mit einem Bewerbungstraining.

Ausblick 2022:
Im Frühjahr und im Herbst 2022 laufen zwei weitere Kurse. Außerdem sollen mithilfe von Kooperationspartnern Praktika und Volontariate vermittelt und neue Förderpartner akquiriert werden. Geplant ist eine Konferenz am 10. Juni 2022 in Duisburg, um das Projekt einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Das Projekt ist sowohl bei unseren Teilnehmenden als auch bei den Projektpartnern sehr gut angekommen; auch über NRW hinaus haben wir für Aufmerksamkeit gesorgt und konnten die RuhrReporter beim bundesweiten Lokal-TV-Kongress vorstellen.
Sascha Devigne, Projektleiter der RuhrReporter

Meilensteine seit Projektstart

2020

  • Projektstruktur und Kommunikationskanäle aufgebaut
  • Kooperationspartner gefunden
  • Erster Kurs durchgeführt

2021

  • Launch Internetseite medienmachervier-punktnull
  • zweiter Kurs seit April